Saubere Zukunft ade?!

Energie ist eines der größten und vor allem wichtigsten Geschäftsfelder der Zukunft. Dessen Ausgestaltung sichert und bestimmt unsere Lebensqualität. Und was machen wir? Wir überlassen die Branche anderen Ländern. Denn genau so sieht es derzeit aus. 
 
Wir sind an einem Punkt, an dem man sich besser überlegen sollte welches System wir wollen. Wollen wir wirklich zum Schutze der fossilen Energiewirtschaft unsere Umwelt weiter verschmutzen, in vielen Bereichen wirtschaftlichen Vorsprung, Unabhängigkeit und Innovation aufgeben? Wollen wir wirklich damit auch an Lebensqualität verlieren? 
 
Deutschland war schon immer ein Land der Innovation, des fortschrittlichen Denkens. Nicht umsonst wurde das EEG an die hundert mal in der Welt kopiert. Und jetzt machen wir eine Kehrtwende. Mit der Novellierung des EEG tritt der Fall ein, dass ein erfolgreich beschrittener Weg des Klimaschutzes und zukunftsgerichteter Entwicklung verlassen wird. 
Oder wie es der Solarexperte Volker Quaschning auf den Punkt bringt: „Braunkohlebagger wollen wir im Jahre 2020 nicht exportieren“. (Erneuerbare Energien 6/2014).
 
Das novellierte EEG wird keine Weichen für eine Zukunft stellen, nein, es schützt einer Industrie die bereits verlorene Wettbewerbsfähigkeit und damit den Gewinn, zugleich schützt es Regierungsparteien vor dem Verlust von Wählerstimmen. Das fragt man sich doch, was passiert hier eigentlich? Scheinbar wird es jetzt belohnt, nicht innovativ zu sein. Nicht nur seit Kondratjew wissen wir, dass es einen Zusammenhang zwischen Aufschwung und innovativen Investitionen gibt. 
 
Der neue alte Weg ist keine Herausforderung. Wir übergeben „eines der wichtigsten Exportgeschäfte der Zukunft aktiv an China und USA.“ (Hans-Josef Fell in „EEG-Novelle desaströs“, 25.Juni 2014). Damit konterkarieren wir die Bereitschaft der eigenen Landsleute, grunddemokratisch in die eigene Energieversorgung zu investieren. Irgendwann werden wir Technologien wieder importieren müssen. Teuer. Denn die Energiewende ist nur eine Frage der Zeit. 
 
Wir von effondo haben uns zum Ziel gesetzt, den Bürger in den Klimaschutz und den Ausbau erneuerbarer Energie einzubinden. Deshalb bieten wir die Beteiligungsmöglichkeit auf unserem Marktplatz für diejenigen, denen eine saubere Zukunft am Herzen liegt.
Vom Traum einer sauberen Zukunft müssen wir uns noch nicht verabschieden, solange wir etwas dafür tun.